Donnerstag, 20. Oktober 2016

Schönheit durch Vitaminpillen aus der Drogerie?


Wünscht ihr euch ein straffes, festes Bindegewebe?
Auf dem Weg zur jüngeren Haut versuchen wir die Kollagensynthese anzukurbeln, denn Kollagen stabilisiert unser Bindegewebe. Der Grund warum uns die Zähne ausfallen wenn wir an einem Vitamin C Mangel leiden ist die damit verbundene Störung des Bindegewebes (Skorbut).

Dass Vitmain C topisch (lokal) an der Haut angewendet die Kollagensynthese aktiviert ist bewiesen! Daher sollte ein Vitamin C Serum in keiner Pflegeroutine fehlen.
Aber wie sieht es eigentlich mit der Alterung und der Gesundheit aus wenn man Vitamin C oder andere Vitamine oral einnimmt? Finden wir es heraus!

Was sind Vitamine?


Vitamine sind im Gegensatz zu Mineralstoffen organische Verbindungen und stammen entweder von Tieren, Pflanzen oder Bakterien. 
Vitamine sind Nährstoffe die der Körper unbedingt braucht, wenn auch im Vergleich zu Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett in viel geringeren Mengen.
Vitamine müssen über die Nahrung aufgenommen werden denn der Körper kann sie entweder gar nicht oder nicht in ausreichender Menge herstellen. 
Verschiedene Lebewesen brauchen verschiedene Vitamine! So wirkt z.B. Vitamin A in hohen Dosen giftig für eine Katze.
Vitamine sind Bestandteile von Enzymen und Hormonen, helfen beim Aufbau von Zellen und Gewebe mit und unterstützen unter anderem den Stoffwechsel, den Sehvorgang und die körpereigene Abwehr.
Ein Zuwenig dieser lebensnotwendigen Nährstoffe führt zu Mangelerscheinungen bis hin zum Tod. Ein Zuviel bestimmter Vitamine kann dagegen Vergiftungserscheinungen hervorrufen.


Wozu dienen Vitamine


Viele Proteine sind nur in Anwesenheit von Koenzymen aktiv. Die meisten Vitamine dienen als Koenzyme oder Kofaktoren von Enzymen und sorgen dafür, dass diese Eiweiße die Vorgänge in unseren Zellen steuern können. 
Einige Vitamine dienen als Antioxidantien und andere als Vorstufe zu anderen wichtigen Verbindungen.
Jedes Vitamin hat seine eigene spezielle Aufgabe in unserem Körper. 

Beispiele:


  • Retinol (Vitamin A) fungiert z.B. als Wachstumsverstärker für Epithelzellen die die obere Hautschicht bilden
  • Vitamin B2 (Riboflavin)fungiert als Kofaktor für Enzyme die bei der Energiegewinnung eine Rolle spielen, außerdem hilft B2 gegen Kopfschmerzen und fördert die Konzentration
  • Vitamin C dient zur Förderung der Kolagensynthese und damit zur Bildung eines stabiles Bindegewebes.




Die Theorie der Nahrungsergänzungsmittel


Die Mangelernährung kann viele Ursachen haben:

- Unwissenheit
- Ideologien
- Essstörungen
- Naturkatastrophen
- Armut
- Alkoholismus
- Vernachlässigung
- Bequemlichkeit
- Korruption
- Krieg

Die Theorie geht davon aus, dass Menschen die sich z.B. nur von Fast Food oder nur von Pflanzen ernähren und damit nicht genügend Nährstoffe zuführen diese Nährstoffe einfach durch konzentrierte Substanzen in Form von Kapseln, Tabletten, Pulver, usw. ergänzen und damit alles wieder im grünen Bereich liegt. Doch in Wahrheit sieht alles ein bisschen anders aus:

In den 80ern fand in Deutschland ein regelrechter Vitaminrausch statt. Vitamine wurden von den Forschern sogar als Allheilmittel angepriesen und die Nahrungsmittelergänzungsindustrie reagierte darauf indem sie tonnenweise Vitaminpräparate herstellte und verkaufte. Ohne nachzudenken kauften die Deutschen ihre Vitamine und nahmen sie massenweise ein. 
In den 90ern führten Forscher dann  Kontrollstudien durch und untersuchten die Vitaminpräparate wobei sie dann auf die böse Wahrheit stießen:
Die künstlichen Vitamine sind alles andere als gesund und können sogar erheblichen Schaden in unserem Körper anrichten. Hochdosierte Vitamine  agieren in unserem Körper nicht wie kleine gesundheitsfördernde Helferlein, sondern schwächen die Immunabwehr im Kampf gegen Zellschäden und können so für das Altern des Organismus sorgen!
Das Immunsystem nutzt freie Radikale als Munition um Viren, Bakterien, Zellmüll und beschädigte Zellen zu beseitigen die ansonsten unserem Organismus schaden würden, denn freie Radikale zerstören nicht nur gesunde, sondern auch beschädigte Zellen.
In einer Studie aus dem Jahr 1994 hat sich gezeigt, dass Antioxidantien Patienten mit Lungenkrebs nicht weitergeholfen haben. Im Gegenteil: Das Tumorwachstum hat sich sogar erhöht!!!
Eine Studie von 2007 unterstützt ebenfalls den Gedanken, dass zu viele Antioxidantien ungesund sind. Hier hat sich gezeigt, dass sogar die Sterblichkeitsrate bei der Zugabe von Beta-Carotin, Vitamin A und Vitamin E steigt!!!

Fazit:

Während Iris Berben ihr grandioses Aussehen anscheinend auch der Ergänzung mit Steroiden (DHEA) zu verdanken hat, will uns die Nahrungsmittelergänzungsindustrie weiß machen, dass unsere Schönheitspillen im Drogerieregal liegen. 
Doch die Wahrheit ist:
Nach aktuellem Wissensstand ist es wichtig, dass innerhalb des Körpers ein Gleichgewicht von Radikalen und Radikalfängern herrscht. 
Man kann natürlich nicht alle Menschen in einen Topf werfen.
Z.B. benötigen Raucher 3x soviel Vitamin C wie Nichtraucher und daher kann es in dem Fall sinnvoll sein ein wenig mit Vitamin C zu ergänzen um das Gleichgewicht zu finden (auf keinen Fall mit Vitamin A oder E siehe Lungenkrebsstudie). 
Ähnlich sieht es beim Vitamin D3 aus. Von September bis März kann der Körper nicht genügend Vitamin D3 bilden aufgrund des fehlenden Tageslichtes, meiner Meinung nach macht auch hier eine Ergänzung Sinn. Bei Babys in den ersten 2 Lebensjahren empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Jugendmedizin sogar unbedingt eine Ergänzung um eine ausreichende Mineralisierung des Skelettsystems zu gewährleisten. 
Da Sportler bis zu 3x mehr an Zink verwerten kann man auch hier eine Ergänzung in Erwägung ziehen (Sport fördert übrigens die Bildung von freien Radikalen. Der Körper reagiert allerdings darauf und wird zukünftig resistenter gegen oxidativen Stress – das Immunsystem wird also gestärkt.)
Für die Meisten von uns mit einer ausgewogenen Ernährung und normalem oxidativem Streßpegel gilt aber: Wir müssen oder sollten unsere Nahrung in den meisten Fällen nicht mit konzentrierten Vitaminen ergänzen, denn für einen gesunden, schönen und jungen Körper sind freie Radikale genauso wichtig wie Antioxidantien. 
Wenn die Konzentration der Antioxidantien im Körper zu hoch ist, fehlen dem Immunsystem freie Radikale, um vernünftig funktionieren zu können. Wenn die Konzentration von freien Radikalen allerdings zu hoch ist, wird der Alterungsprozess beschleunigt und Krankheiten gefördert. Die einzig sinnvolle Option durch die Nahrung aktiv Anti Age zu betreiben ist die ausgewogene Ernährung. Alles Andere funktioniert nicht denn das Zauberwort heißt "Gleichgewicht".







Kommentare:

  1. Irgendwie fehlen mir da ein paar Vitamine in der Aufzählung. Ich nehme als jemand, der viel Stress hat, und auch dem Alkohol nicht abgeneigt ist gerne ein paar Kapseln Vitamin E wie diese und habe es bisher noch nicht bereut

    AntwortenLöschen
  2. Sehr oberflächlicher Beitrag. "nur von Pflanzen ernähren und damit nicht genügend Nährstoffe zuführen" D.h. dem gemeinen Veganer, welcher sich erfahrungsgemäß ausschließlich pflanzlicher Nahrung bedient, fehlen Nährstoffe und er ist zwangsläufig auf Präparate angewiesen. Welche Nährstoffe sollen das denn bitte sein? Das Einzige was bei pflanzlicher Ernährung in der heutigen Zeit zu kurz kommt ist Vitamin B12 (abgesehen von der Vitamin D3 Geschichte, welche jedoch nicht ernährungsspezifisch ist). Warum? Weil die moderne Landwirtschaft Böden zerstört und es an Mikroorganismen mangelt, welche dieses Vitamin bilden. Aber auch der Carnivore kann diesen Mangel haben, wobei den bedauerlichen Geschöpfen in der Massentierhaltung dieses Vitamin gespritzt bzw über die Nahrung verabreicht wird. Der Rest lässt sich über eine ausgewogene Ernährung durchaus realisieren, aber zumindest diesen Punkt hast du angesprochen.

    Was auch schade ist, du beziehst dich ausschließlich auf wasserlösliche Vitamine und lässt "Auxone" außen vor.

    AntwortenLöschen