Freitag, 9. September 2016

Geld sparen mit Urin


Zu keiner Zeit war der Urin des Menschen so kostspielig wie heutzutage.
Essen und Trinken hat das Zeug zur Popkultur. Es ist Lifestyle. Essen wird zur Ersatzreligion. Es wird sich bewußt für eine Ernährungsweise entschieden und diese nach außen präsentiert. Das Grundbedürfnis der Nahrungsaufnahme ist fast schon Nebensache. Der Hippster ißt vegan, roh, glutenfrei, flüssig, halal.....kauft im Biomarkt ein und hat mich Sicherheit eine Nahrungsmittelunverträglichkeit.
Z.B. glaubt jeder fünfte Deutsche sogar Gluten hätte irgendeinen gesundheitlichen Nachteil und schiebt das ein oder andere Wehwehchen auf dessen Konto und das obwohl Gluten vor 10 Jahren noch fast unbekannt war.
Die Konzerne machen sich dies natürlich zunutze und werfen laufend neue trendige Lebensmittel auf den Markt, z.B. die sogenannten Superfoods.

Was sind Superfoods?


Superfoods sind Lebensmittel denen eine besonders hohe Nährstoffdichte und heilsame Wirkung nachgesagt wird.
Jeder von uns ist bestimmt schon mal im Internet auf Lebensmittel wie Matcha Tee, Kokosöl, Goji- Beeren, Kurkuma, Aprikosenkerne, Weizengras, Maca, Chia Samen oder Spirulina und Chlorella Algen usw gestoßen.
Meist wird dann noch direkt neben dem Produkt eine Liste mit beeindruckenden Gesundheitsversprechen eingeblendet aus der hervorgeht, dass das Produkt nicht nur ein Lebensmittel ist, sondern vielmehr ein Arzneimittel!!!
Diese Produkte sollen nicht nur lecker schmecken, sondern auch gleich ernsthafte Krankheiten heilen wie z.B. Krebs.
Die Hersteller suggerieren, dass diese Produkte alle Möglichen Probleme beseitigen und z.B. im Kampf gegen Alzheimer  sinvoll wären oder sogar eine Heilung versprechen. Und natürlich lösen sie auch das Problem  von Übergewicht.....na klar!

Ich wollte eigentlich über was ganz anderes schreiben aber ich erkläre mal kurz wie es dazu kam, dass ich mich hierfür entschied:

Ich berichte einfach mal etwas über meine Erfahrungen mit solchen Händler.
Auf meinem Facebook Profil erschien der Post einer Firma die sich matchaPro nennt mit dem Hinweis, dass der Matcha Tee Pro der Fett-Killer schlechthin sei.
Natürlich kostet ein bisschen (75 gr) gemahlener grüner Tee der sich dann Matcha Tee nennt direkt mal 15 € exkl. Versandkosten. Das ist auch noch ein Angebot bei dem man zuschlagen muß, denn sonst zahlt man den regulären Preis von 24 €. Natürlich ist dieser Preis gerechtfertigt, denn man kauft ja, wie auf der Seite von matchoPro zu lesen ist, Premiumqualität die auch noch mit einem EU Siegel belegt ist (ausgestellt von der Firma CERES Heilmittel AG....wer immer das sein soll).
Jedenfalls fragte auf dem Facebook Profil der Matcha Firma eine Käuferin wie oft der Tee getrunken werden muß um die versprochene um 150 %  gesteigerte Fettverbrennung zu erreichen.
Daraufhin schrieb ich der Dame einen Kommentar mit dem Hinweis sich mal bei der deutschen Gesellschaft für Ernährung zu erkundigen, denn dort würde sie herausfinden, dass Matcha Tee weder bei der Fettverstoffwechslung unterstützend wirkt noch irgendwelche anderen Vorteile gegenüber herkömmlichen grünen Tee vom Aldi biete.
Keine 30 Sekunden nach Veröffentlichung meines Kommentares erhielt ich eine private Nachricht der Firma "Leider umsonst verfasst Deinen Kommentar". Gleichzeitig blockierte man mich und löschte meinen Kommentar.
Ehrlich gesagt habe ich auch nichts anderes erwartet von gewissenlosen Menschen die andere Menschen aus Profitgier finanziell ausnehmen.
Letztlich führte diese Erfahrung zur Erstellung dieses Artikels.

Die Superkräfte der Superfoods:


Die deutsche Gesellschaft für Ernährung kann zumindest schon mal bestätigen, dass  viele Superfoods Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren aufweisen. Allerdings kann das gleiche auch unser regionales deutsches Gemüse und das muß nicht erst um die halbe Welt importiert werden und kostet auch kein kleines Vermögen. 
Mal abgesehen davon enthalten immer die Pflanzen die meisten Micronährstoffe die am frischesten Verzehrt werden und am schnellsten gekocht wurden, dies ist auch der Grund warum gefrorenes Gemüse gesünder ist als frisches Gemüse und die Mikrowellenerhitzung gesünder ist als jede andere Art der Erhitzung,...aber diese  Tatsache spielt jetzt erst mal  keine Rolle.
Fakt ist jedoch: Deutschland ist kein Vitaminmangelland und es ist auch keine Tiefseealge nötig um unseren Bedarf zu decken. Und die kostsspieligen Kakaonibs sind genau betrachtet auch nur die Vorstufe vom 0,99 € Backkakao.
Man darf davon ausgehen, dass der gesunde Durchschnittsbürger keine Nahrungsergänzungen benötigt! Alles an Überschuß verteuert sowieso nur Urin und Stuhl, da der Überschuss einfach ausgeschieden wird. Spart euch das Geld!


Was ist Matcha Tee und was kann er?


Matcha Tee ist zuerst mal ein Genußmittel und kein Zaubermittel. Außerdem ist Matcha Tee einfach mal grüner Tee der extrem fein zermahlen wurde.
Aufgrund des hohen Koffeinaufkommens empfiehlt die deutsche Gesellschaft für Ernährung grünen Tee nur in Maßen zu konsumieren, außerdem ist er aufgrund seiner anregenden Wirkung für Kinder ungeeignet.
Eine Flavonoide Ernährung (Tees, Gemüse, Kakao, Obst) wird aber dennoch empfohlen, denn es wird vermutet, dass Flavonoide die über Lebensmittel eingenommen werden, das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen mindern. Trotzdem sollte nicht zuviel von einem einzelnen Nahrungsmittel erwartet werden!!!
Beim Tee ist es übrigens so, dass der Gehalt an Flavonoiden steigt desto länger der Tee zieht. Der Nachteil ist, dass umso länger der Tee zieht, umso mehr Schadstoffe gelöst werden (z.B. Pestizide).
Es ist also  nicht alles Gold was glänzt und solange einem der grüne Tee schmeckt und man seine anregende Wirkung willkommen heißt, spricht nichts dagegen seinen leckeren grünen Tee beim Aldi zu kaufen.










Kommentare:

  1. meinst du auch, dass grüner Tee keine (ausgeprägte) Wirkung hat ggü freien Radikalen und das zB eben Bio (grüner) Tee weniger Pestizide enthält, als der von Aldi ?
    Ich verspreche mir keine Wunder, denke jedoch, dass sowas beim Einkauf schon beachtet werden sollte.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karr, Stiftung Warentest hat Grüntees getestet. Aus den Tests ging hervor, dass fast alle Tees, auch die Bio Tees, sehr hohe Dosen Pestizide aufweisen. Zwar nicht in gesundheitlich bedenklicher Menge....aber immerhin. Es macht also erstmal einfach keinen Unterschied wie teuer der Tee ist. Übrigens ist Matcha Tee besonders nicht empfehlenswert, denn beim Matcha müssen sich die Schadtstoffe nicht erst lösen, denn sie werden komplett mitgetrunken, das stellt sicher, dass man auch wirklich 100 % der Schadtstoffmenge erhält ;). Zum Thema Antioxidantien folgt demnächst ein Beitrag der es in sich hat. Schau bald einfach mal vorbei. Wünsche dir noch einen schönen Abend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine, Danke für deine Einschätzung ! :)
      Nun, bei Stiftung Warentest werden ja oft die Sachen aus dem Supermarkt getestet, ich bin (noch ;) ) der Meinung, dass dies einen Unterschied hat zu "richtigem" Bio. Und eben aus einem richtigen Bioladen werden die Tees nicht getestet. Und andersrum, wenn ich nun einen Matcha kaufe, in Bio-Qualität (mein "richtiges" Bio :D ), extra aus Japan (da die Belastung der chinesischen Tees sehr hoch sein soll), dann meinst du, ist dies quasi immer noch ein toxischer Drink ?
      Man man, du stellst meine Einstellung zu so Vielem ganz schön auf den Kopf... Ich lerne die Welt neu ;)
      Oh wunderbar, auf den AOX Post freu ich mich sehrsehr. Wirst du auf topisch aufgetragen sowie Ernährung eingehen?
      Dir auch :)

      Löschen
  3. http://www.formaggiokitchen.com/blog/true-matcha-tea-sencha-vs-tencha/
    Warum Matcha so teuer ist :) Keine Ahnung ob wir hier in Europa echten bekommen. Aber in Japan hat es seinen Grund.
    Schöner Blog (komme vom KK Froum)

    AntwortenLöschen